VOLLMOND – Welche Bedeutung und welche Auswirkungen hat er?

 

Zum Vollmond stehen sich Sonne und Mond im Horoskop gegenüber (Opposition). Die Sonne verkörpert den männlichen, väterlichen Teil, der Mond den weiblichen, mütterlichen. Spannend oder? In der deutschen Sprache ist DIE Sonne männlich und DER Mond weiblich. Vielfach wird daher mittlerweile der Mond auch sprachlich in seine weibliche Form gebracht und MONDIN genannt.  Diese zwei  gegensätzlichen Kräfte Sonne und Mond können sehr starke Emotionen und zuweilen widersprüchliche Gefühle verursachen, sowohl positiv als auch negativ. Der Mond als solcher ist auf seiner sichtbaren Seite zu Vollmond voll beleuchtet und wirkt auf die Natur ebenso stark wie auf den Menschen. Wir neigen zu intensiveren Träumen, manche Menschen haben sogar zu Visionen, viele leiden unter Schlafstörungen, Unruhe und Gereiztheit. Wir können in dieser Zeit jedoch auch zu neuen Erkenntnissen gelangen. Neue Pläne dürfen entstehen und reifen und wir können die Vollmondenergie durchaus positiv nutzen. In meinen aktuellen Infos über die laufenden Zeitqualitäten findest du jeweils immer Inputs dazu. Der Körper ist nun am Punkt seiner höchsten Aufnahmefähigkeit, man nimmt schneller zu – daher macht ein Diätbeginn erst nach Vollmond Sinn. Verletzungen und Wunden heilen schlechter und langsamer in dieser Zeit. Es macht also durchaus Sinn, sich näher mit dem Mondkalender zu beschäftigen und so die Mondphasen optimal zu nützen. Besonders in Verbindung zum persönlichen Horoskop lassen sich Chancen und Möglichkeiten bestens erkennen und in einem Beratungsgespräch klären.

Schreibe einen Kommentar